Nachrichten

Weiter kaum Bewegung bei Spritpreisen

Autobahn-Tankstelle im März 2022, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Spritpreise in Deutschland stagnieren den vierten Tag in Folge auf einem hohen Niveau. Ein Liter Diesel kostete am Dienstag im Durchschnitt 2,173 Euro pro Liter und damit 0,4 Cent mehr als am Vortag, sagte eine ADAC-Sprecherin am Mittwochmorgen der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Super E10 verbilligte sich um 0,7 Cent auf durchschnittlich 2,080 Euro pro Liter. Im Gegensatz zu mehreren Nachbarländern konnte sich die Bundesregierung bisher nicht auf eine gemeinsame Linie zum Umgang mit der Preisexplosion an den Tankstellen einigen. Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil hatte aber am Dienstag mit Blick auf weitere Entlastungen angesichts explodierender Energiepreise mehr Tempo und eine Entscheidung in den nächsten Tagen versprochen. „In dieser Woche wird es ein zweites Paket geben“, sagte er der „Bild“.

Ähnlich äußerte sich Grünen-Chef Omid Nouripour am Mittwoch bei RTL und ntv.

Foto: Autobahn-Tankstelle im März 2022, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet im Plus - Inflation bleibt bestimmendes Thema

Nächster Artikel

Saar-Innenminister will Residenzpflicht-Debatte