Nachrichten

VZBV fordert von TUI Kostenerstattung mit Verzugszinsen

Tui, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert von der Bundesregierung ein härteres Vorgehen gegen den Touristikkonzern TUI wegen ausstehender Rückerstattungen für abgesagte Reisen. Es sei unverständlich, dass keine Bedingungen an die Staatshilfe von knapp zwei Milliarden Euro geknüpft seien, sagte VZBV-Chef Klaus Müller dem Nachrichtenmagazin Focus. „Leider erreichen uns nach wie vor Beschwerden über säumige Reiseveranstalter, auch über TUI“, so Müller.

Anzeige

Würden Vorauszahlungen für eine Pauschalreise nicht innerhalb von zwei Wochen nach Absage zurücküberwiesen, fielen hohe Verzugszinsen an. Diese betragen derzeit 4,12 Prozent pro Jahr. Müller forderte die Bundesregierung auf, sie solle TUI dazu verpflichten, die Vorauszahlungen gleich inklusive korrekt errechneter Verzugszinsen zu erstatten.

Foto: Tui, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kinderärzteverband für Lehrer-Maskenpflicht im Klassenzimmer

Nächster Artikel

Historiker Rödder wirft CDU-Spitze Merz-Mobbing vor