Nachrichten

Virologe Schmidt-Chanasit: Nachholbedarf bei verschärftem Lockdown

Mann mit Atemschutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In Hinblick auf die jüngsten Lockdown-Verschärfungen sieht der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vor allem in Alten- und Pflegeheimen noch großen Nachholbedarf. „Man muss sehr viel mehr machen, um vulnerable Menschen besser zu schützen“, sagte Schmidt-Chanasit dem Nachrichtenportal T-Online.

Anzeige

„Dazu gehören zum einen die Impfungen, aber natürlich auch die Testungen, die in diesen Bereichen schneller und umfangreicher stattfinden müssen.“ Außerdem sei es schwer zu ermitteln, wie genau sich bisherige Corona-Maßnahmen auf die Fallzahlen ausgewirkt haben: „Die Evaluierung ist schwer, weil man keine Vergleichsgruppe hat.“ Große Hoffnung setzt der Virologe in den Moderna-Impfstoff, da dieser im Vergleich zu anderen Impfstoffen einen wichtigen Vorteil biete: die Lagerung. „Wir haben bei dem mRNA-Impfstoff von Biontech den Nachteil, dass er bestimmt gelagert werden muss und das erschwert die Verabreichung bei den Hausärzten. Das gelingt mit dem Moderna-Impfstoff einfacher.“

Dieser könne auch im Kühlschrank eine längere Zeit gelagert werden. „Das wäre eine unheimliche Erleichterung und würde auch dazu führen, dass sich mehr Menschen impfen lassen, da sie zu ihrem Vertrauensarzt gehen können. Das ist eine ganz wichtige Entwicklung“, so Schmidt-Chanasit.

Foto: Mann mit Atemschutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP-Fraktion kritisiert Frauenquote für Vorstände

Nächster Artikel

Infektiologe: "Enorm wenige" Kinder wegen Corona im Krankenhaus