Nachrichten

Vier von zehn Unternehmen beschäftigen Rentner

Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Vier von zehn Arbeitgeber hierzulande beschäftigen Personen, die das gesetzliche Renteneintrittsalter erreicht haben oder in Rente sind. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die „Welt am Sonntag“ vorab berichtet. „Die Beschäftigung jenseits der Regelaltersgrenze kann ein Mittel sein, um die Herausforderungen des demografischen Wandels für das Rentensystem und die Fachkräftesicherung zu bewältigen“, schreiben die IW-Forscher in ihrem Report „Silver Worker – Beschäftigung jenseits der Regelaltersgrenze aus Arbeitnehmer- und Arbeitgeberperspektive“.

Anzeige

Allerdings beklagen viele Betriebe regulatorische Hemmnisse: Fast jeder zweite Personalverantwortliche (47 Prozent) sagte laut IW, arbeits- und sozialrechtliche Vorschriften hindere das Unternehmen daran, Ältere in dem Maße zu beschäftigten, wie es wünschenswert wäre. Fehlende oder unpassende Qualifikationen bei den Älteren spielten mit 17 Prozent dagegen eine deutlich geringere Rolle.

Foto: Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Giffey will Ombudsstellen für Beschwerden an Jugendämtern

Nächster Artikel

Kommunen befürchten soziale Konflikte durch Corona-Ausbrüche

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.