Nachrichten

Vier Tote bei Unfall mit Falschfahrer auf Autobahnring München

Krankenwagen, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Auf der Autobahn 99 im Landkreis München sind am Dienstagabend vier Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei teilte in der Nacht zu Mittwoch mit, ein Auto sei an der Anschlussstelle Hohenbrunn in der falschen Fahrtrichtung auf die A 99 aufgefahren. Dabei stieß der Geisterfahrer frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen.

Anzeige

Jeweils Fahrer und Beifahrer in beiden Autos kamen ums Leben. Der Autobahnring München wurde in der Umfahrung im Uhrzeigersinn zwischen Haar und Hohenbrunn bis auf Weiteres gesperrt, die Bergungsarbeiten dauerten an.

Foto: Krankenwagen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Justizministerin will Rechte von Gewerbemietern stärken

Nächster Artikel

Bericht: BER-Betreiber drohten mit Einstellung des Flugbetriebs

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.