Nachrichten

Verfassungsschutz beobachtet Teile der „Querdenker“-Szene

Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Teile der sogenannten „Querdenken“-Bewegung werden vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachtet. Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit.

Anzeige

„Es ist Aufgabe des Verfassungsschutzes, Bestrebungen, die gegen die Sicherheit des Bundes oder der Länder oder gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtet sind, zu identifizieren und aufzuklären“, hieß es laut „Bild“ aus dem Ressort von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). „Unsere demokratische Grundordnung sowie staatliche Einrichtungen wie Parlamente und Regierende sehen sich seit Beginn der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie vielfältigen Angriffen ausgesetzt“, sagte unterdessen Ministeriumssprecher Steve Alter „Focus Online“. Institutionen von Legislative, Exekutive und Judikative würden in „sicherheitsgefährdender Art und Weise delegitimiert und verächtlich gemacht“. Künftig soll demnach beim Verfassungsschutz ein neuer Bereich mit dem Namen „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ eingerichtet werden.

Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Altmaier: Brexit-Handelspakt wichtig für beide Seiten

Nächster Artikel

DIW-Konjunkturbarometer zeigt leichte Erholung im April

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.