Nachrichten

Verbraucherschützer befürchten mehr Übergewicht bei Kindern

Junges Mädchen isst einen Schokoladenkeks, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschlands oberster Verbraucherschützer befürchtet, dass es infolge der Corona-Pandemie zu mehr Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen kommen wird. „Die Coronakrise wird das Problem von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen verschärfen“, sagte Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Anzeige

Als Konsequenz forderte er eine Abgabe auf Zucker, Salz und Fett, wie sie auch bereits die von der Bundesregierung eingesetzte Zukunftskommission Landwirtschaft vorgeschlagen hatte. „Viele Länder wie etwa Großbritannien sind hier schon weiter“, sagte Müller. Positiv hervor hob er eine Initiative des Discounters Aldi, ab 2030 kein Fleisch der Haltungsstufen 1 und 2 mehr anbieten zu wollen. „Alle Handelsunternehmen sollten diesem Schritt folgen“, so Müller.

Er sprach sich für höhere gesetzliche Haltungsstandards, verbesserte Kontrollen sowie die Einführung des jüngst gescheiterten Tierwohllabels aus.

Foto: Junges Mädchen isst einen Schokoladenkeks, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Röttgen warnt vor "außenpolitischem Desaster" in Afghanistan

Nächster Artikel

Dreyer: Hochwasserfonds benötigt zweistelligen Milliardenbetrag