Nachrichten

US-Präsident zurück im Weißen Haus

Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – US-Präsident Donald Trump ist zurück im Weißen Haus. Das an Covid-19 erkrankte Staatsoberhaupt verließ das Walter Reed National Military Medical Center im US-Bundesstaat Maryland am Montagabend (Ortszeit). Trump soll seine Genesung in der Präsidentenresidenz fortführen.

Anzeige

Ein ungefährer Zeithorizont für seine weitere Behandlung blieb zunächst unklar. Trump schrieb allerdings auf Twitter, dass er seine Kampagne „bald“ wieder aufnehmen wolle. In einer Videobotschaft rief er die Bürger zudem dazu auf, sich nicht von dem Virus „dominieren“ zu lassen. „Habt keine Angst davor“, sagte er. Die Vereinigten Staaten hätten die „besten Medikamente der Welt“. Auch ein Impfstoff werde bald zur Verfügung stehen, fügte der US-Präsident hinzu. Trump war am Freitag mit Corona-Symptomen in das Militärkrankenhaus eingeliefert worden. Am Wochenende hatte sich sein Zustand dann verbessert. Wie sich die Erkrankung auf die Schlussphase des Wahlkampfs auswirken wird, ist noch nicht abzusehen. Trump will offenbar am zweiten TV-Duell gegen seinen Herausforderer Joe Biden am 15. Oktober teilnehmen. Es ist allerdings noch unklar, ob dies auch klappt.

Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ökonomen fürchten Pleitewelle bei Krankenhäusern ab 2022

Nächster Artikel

Laschet und Pinkwart fordern Anhebung der Minijob-Grenze

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.