Nachrichten

US-Börsen verlieren rund vier Prozent – Wochenplus trotzdem stark

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die wichtigsten US-Börsen haben am Freitag rund vier Prozent nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 21.636,78 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 4,06 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.530 Punkten im Minus gewesen (-3,64 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.585 Punkten (-3,94 Prozent).

Anzeige

Nachdem der Dow letzte Woche satte 17 Prozent verloren hatte, konnte in dieser Woche trotz der Kursverluste am letzten Handelstag ein Plus von 13 Prozent gerettet werden – den angekündigten staatlichen Hilfsprogrammen zum Dank. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1121 US-Dollar (+0,75 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich etwas schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.621,66 US-Dollar gezahlt (-0,45 Prozent). Das entspricht einem Preis von 46,88 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Gabriel: Deutschland soll sich für Spanien und Italien verschulden

Nächster Artikel

IMK-Chef fordert Exit-Szenario aus Corona-Ausnahmezustand