Nachrichten

US-Börsen erholen sich nach Crash deutlich

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben die Verluste aus dem kräftigen Kursverfall vom Montag am Dienstag wieder etwa zur Hälfte reingeholt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.018,16 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 4,89 Prozent im Vergleich zum Montagsschluss. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.875 Punkten im Plus gewesen (+5,22 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 8.290 Punkten (+4,36 Prozent).

Anzeige

Gründe konnten nicht klar ausgemacht werden. Zwar kündigte die US-Regierung ein Maßnahmenpaket zur Stützung der Wirtschaft an, vergleichbare Verlautbarungen sind in den letzten Tagen aber spurenlos an den Börsen verpufft. Die Märkte bleiben angesichts der Corona-Krise nervös, volatil, und ringen weiter um die Einschätzung der langfristigen Auswirkungen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend deutlich schwächer. Ein Euro kostete 1,1295 US-Dollar (-1,26 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.650,06 US-Dollar gezahlt (-1,31 Prozent). Das entspricht einem Preis von 46,97 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Altkanzler Schröder sieht SPD im Aufwind

Nächster Artikel

Scheuer will Teile von ÖPP-Autobahnbauverträgen veröffentlichen