Nachrichten

Union und SPD im „Politbarometer“ nur gleichauf

Olaf Scholz am 8.12.21, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Anders als bei den Umfrageinstituten Infratest, Forsa und INSA haben CDU/CSU im neuen „ZDF-Politbarometer“ keinen deutlichen Vorsprung vor der SPD, sondern liegen mit 25 Prozent nur gleichauf. Die Union kann laut dieser Umfrage zwei Punkte zulegen, die SPD gewinnt aber ebenfalls einen Punkt.

Anzeige

Runter geht es zwei Prozentpunkte für die Grünen, von 18 Prozent vor zwei Wochen auf nunmehr 16 Prozent. Die FDP verliert von 10 auf 9 Prozent, die AfD legt einen Punkt auf 11 Prozent zu, die Linke verliert einen Zähler auf 6 Prozent. Für die sonstigen Parteien würden sich laut der Umfrage derzeit 8 Prozent entscheiden. Eine Mehrheit von 56 Prozent findet weiterhin, dass Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) seine Arbeit gut macht, allerdings sind das sechs Prozentpunkte weniger als vor zwei Wochen.

34 Prozent beurteilen Scholz` Arbeit nun als „schlecht“ (plus 9 Prozent). Nur 27 Prozent der Bundesbürger attestieren Scholz „Führungsstärke“, 67 Prozent können eine solche beim Bundeskanzler nicht feststellen.

Foto: Olaf Scholz am 8.12.21, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 6,46

Nächster Artikel

Weltbank fordert von reichen Ländern Schuldenerlass