Nachrichten

Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen wollen keine Tätowierung

Menschen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Fast zwei Drittel der Bundesbürger schließen es für sich aus, sich selbst tätowieren zu lassen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts Ipsos Operations im Auftrag des Magazins „Apotheken Umschau“. Der Erhebung zufolge kommt für rund 64 Prozent der Deutschen eine Tätowierung nicht infrage.

Anzeige

Die Ablehnung von Tattoos unter Frauen ist dabei etwas stärker als bei Männern. Rund 67 Prozent der weiblichen sowie rund 61 Prozent der männlichen Bundesbürger schließen laut Umfrage eine Tätowierung für sich aus. Für die Erhebung wurden im Zeitraum vom 15. bis zum 23. Juli 2019 insgesamt 1.000 Frauen und Männer ab 14 Jahren befragt.

Foto: Menschen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Greenpeace will mehr deutschen Einsatz beim Klimaschutz

Nächster Artikel

Katerina Sakellaropoulou als neue Präsidentin Griechenlands gewählt