Nachrichten

Umfrage: Mehrheit sieht Mitverantwortung bei AfD für rechtsextreme Gewalt

Journalisten bei der AfD, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – 60 Prozent der Bundesbürger sind überzeugt, dass die AfD eine Mitverantwortung für rechtsextremistische Gewalttaten wie die in Hanau trägt. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar/Emnid für die „Bild am Sonntag“. Nur 26 Prozent der Befragten glauben dies nicht, 14 Prozent sind unentschlossen.

Anzeige

Nach Hanau fordern zahlreiche Politiker ein härteres Vorgehen gegen die AfD. „Die AfD hetzt gegen Flüchtlinge, gegen Muslime, sie hetzt gegen Menschen mit Migrationsgeschichte in unseren Parlamenten, in sozialen Netzwerken und bei Veranstaltungen auf offener Bühne. Sie macht Rassismus salonfähig und nennt das auch noch `bürgerlich`“, sagte die nordrhein-westfälische Integrationsstaatssekretärin Serap Güler (CDU) der Zeitung. Genau dieser Rassismus bereite „den Boden für solche grausamen Taten, wie wir sie jetzt in Hanau erleben mussten“. Sie sei nach Hanau „noch stärker davon überzeugt, dass die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werden muss“, so die CDU-Politikerin weiter. Laut Kantar/Emnid sind 49 Prozent der Meinung, dass vom Rechtsextremismus die größte Terrorgefahr in Deutschland ausgeht. Lediglich 27 Prozent halten islamistischen Fundamentalisten für die größte Bedrohung, sechs Prozent sehen sie im Linksextremismus. 46 Prozent der Befragten sind zudem der Ansicht, dass die deutschen Sicherheitsbehörden zu wenig auf die Gefahren achten, die vom Rechtsextremismus ausgehen. 41 Prozent der Befragten teilen diese Meinung nicht. Für die Erhebung befragte Kantar/Emnid für die „Bild am Sonntag“ am 20. Februar 2020 insgesamt 502 Personen. Die Fragestellungen lauteten: 1. „Von wem geht Ihrer Ansicht nach die größte Terrorgefahr in Deutschland aus?“ 2. „Achten die deutschen Sicherheitsbehörden Ihrer Ansicht nach zu wenig auf die Gefahren, die vom Rechtsextremismus ausgehen?“ 3. „Meinen Sie, dass die AfD eine Mitverantwortung für rechtsextremistische Gewalttaten trägt?“

Foto: Journalisten bei der AfD, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kantar/Emnid: Mehrheit traut Merz Ämter als CDU-Chef und Bundeskanzler zu

Nächster Artikel

Libyen-Krieg: Italiens Außenminister sieht Gefahr einer neuen Flüchtlingskrise