Nachrichten

Ukraine-Unterhändler sieht nach Verhandlungen positive Fortschritte

Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew, über dts Nachrichtenagentur

Kiew/Moskau (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef-Unterhändler der Ukraine, Mykhailo Podolyak, sieht nach dem Ende der dritten Verhandlungsrunde zwischen der Ukraine und Russland „kleine Fortschritte“, einen Durchbruch soll es allerdings erneut nicht gegeben haben. „Es gibt kleine positive Fortschritte bei der Verbesserung der Logistik der humanitären Korridore“, teilte Podolyak nach dem rund dreistündigen Gespräch in Weißrussland am Montag über Twitter mit.

Anzeige

„Intensive Konsultationen wurden über den grundlegenden politischen Block der Regelungen sowie über einen Waffenstillstand und Sicherheitsgarantien fortgesetzt“, sagte er weiter. Seit dem russischen Großangriff auf die Ukraine gab es bereits zwei Verhandlungsrunden der beiden Konfliktparteien – die Gespräche am 28. Februar und am 3. März hatten aber nicht für eine Entspannung der Lage gesorgt.

Foto: Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Shell schränkt Handel mit Heizöl und Diesel in Deutschland ein

Nächster Artikel

BSI fürchtet zeitnah Cyberangriffe auf deutsche "Hochwertziele"