Nachrichten

Über 30 Millionen Deutsche geimpft – Tagesrekorde halten nicht

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Samstag auf 30,39 angestiegen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Bundesländer.

Anzeige

Gegenüber den am Freitag im Laufe des Tages bekannt gewordenen erstmaligen Verimpfungen stieg die Zahl der Erst-Impflinge um 535.115 an. Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt damit bei 36,53 Prozent der Bevölkerung. Die wochendurchschnittliche Zahl der täglichen Erstimpfungen sank laut RKI-Daten von etwa 510.000 am Donnerstag auf 491.000 am Samstag, wobei Nachmeldungen die Zahlen vom Vortag korrigieren. Auch die Gesamtzahl aller Corona-Impfungen sank im Durchschnitt von 716.000 am Vortag auf nunmehr etwa 695.000. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sprach am Samstag davon, dass noch „bis Anfang Juni“ der relative Anteil der Zweitimpfungen an den täglichen Impfungen hoch sein werde, ab werde der Anteil der Erstimpfungen wieder steigen.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Mindestens 18 Tote im Gazastreifen - Neue Raketen auf Israel

Nächster Artikel

CDU will CO2-Preis steigern und Strom trotzdem billiger machen