Nachrichten

U-Haft wegen Mordversuchs gegen Verdächtigen von Volkmarsen angeordnet

Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Gegen den 29-jährigen Verdächtigen, der mit einem Pkw am Montag in eine Zuschauermenge bei einem Rosenmontagsumzug im hessischen Volkmarsen nahe Kassel gefahren sein soll und dabei mehrere Menschen verletzt haben soll, ist durch das Amtsgericht Kassel Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes angeordnet worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstagabend mit. Zudem werde dem „dringend tatverdächtigen“ 29-Jährigen gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen, hieß es weiter.

Anzeige

Der 29-jährige mutmaßliche Täter war am Rosenmontag mit seinem Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. Dabei waren mehr als 60 Menschen verletzt worden. 35 Personen befanden sich am Dienstagvormittag noch in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus. Unter den verletzten Personen befinden sich auch 18 Kinder.

Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lufthansa will Verträge mit Condor auslaufen lassen

Nächster Artikel

Erste Coronavirus-Infektion in Baden-Württemberg bestätigt