Nachrichten

Trump verspricht „geordnete Amtsübergabe“

Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Bestätigung der Wahl von Joe Biden zum nächsten US-Präsidenten durch den Kongress hat Amtsinhaber Donald Trump eine „geordnete Amtsübergabe“ am 20. Januar versprochen. „Even though I totally disagree with the outcome of the election, and the facts bear me out, nevertheless there will be an orderly transition on January 20th“, heißt es in einem am Donnerstag verbreiteten Statement des Präsidenten.

Anzeige

Trump wiederholte dabei seine Vorwürfe des Wahlbetrugs. Vorausgegangenen war eine Eskalation am Rande des Zertifizierungsprozesses des Kongresses. Trump-Unterstützer hatten am Mittwochnachmittag das Kapitol gestürmt und es bis in einen Sitzungssaal geschafft. Der war zuvor evakuiert worden.

Bei den folgenden Ausschreitungen kamen mindestens vier Personen ums Leben. Eine Frau wurde von der Polizei erschossen, bei drei weiteren Personen gab die Polizei „medizinische Notfälle“ als Todesursache an. Mehrere Personen wurden zudem verletzt. Mindestens 52 Menschen wurden im Zuge der Proteste festgenommen.

Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser verkündete als Reaktion auf die Ausschreitungen einen zweiwöchigen Notstand für die Hauptstadt.

Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Merkel kritisiert Trump nach Ausschreitungen in Washington

Nächster Artikel

Baerbock: Kapitol-Erstürmung ist Angriff auf Herz der US-Demokratie

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.