Nachrichten

Thyssenkrupp verkauft Aufzugsparte für 17,2 Milliarden Euro

Thyssenkrupp, über dts Nachrichtenagentur

Essen (dts Nachrichtenagentur) – Thyssenkrupp verkauft sein Aufzuggeschäft für 17,2 Milliarden Euro an ein Bieterkonsortium. Dieses bestehe aus den Investoren Advent, Cinven und der RAG-Stiftung, teilte der Konzern am Donnerstagabend mit. Der Mittelzufluss verbleibe im Unternehmen.

Anzeige

Einer entsprechenden Entscheidung des Vorstands habe der Aufsichtsrat am Donnerstagabend zugestimmt, auch die Unterzeichnung des Kaufvertrags sei schon erfolgt. Der Vollzug der Transaktion soll bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres erfolgen und stehe unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellprüfer. Thyssenkrupp erwarte aber keine Bedenken der zuständigen Behörden, hieß es.

Foto: Thyssenkrupp, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zahl der Coronavirus-Infektionen in NRW steigt sprunghaft an

Nächster Artikel

US-Börsen crashen wegen Coronavirus - Über 4 Prozent Minus