Nachrichten

Thüringen will Maskenpflicht in Geschäften und ÖPNV einführen

Mann mit Schutzmaske in einer U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Thüringen will im Kampf gegen die Corona-Pandemie eine Maskenpflicht in Geschäften und im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einführen. „Wir wollen eine Mund-Nasen-Bedeckung in den Geschäften und im Nahverkehr vorschreiben“, sagte die thüringische Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) der „Thüringer Allgemeinen“. Zuvor hatte bereits Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine Schutzmaskenpflicht für Geschäfte und den Nahverkehr angekündigt.

Anzeige

Ab nächster Woche werde man eine „Mund-Nase-Schutz-Verpflichtung“ anordnen, sagte Söder am Montagvormittag im Bayerischen Landtag. Seit diesem Montag gilt in Sachsen bereits eine Maskenpflicht für den öffentlichen Personennahverkehr und für den Einzelhandel.

Foto: Mann mit Schutzmaske in einer U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Linnemann: "Keine Extrawurst für Milliarden-Geschäft Fußball-Bundesliga"

Nächster Artikel

Aufruf von Wirtschaft und Umweltschützern: Konjunkturpaket soll Klima schützen

2 Kommentare

  1. Hartmut
    20. April 2020 um 23.19

    Schon viel zu lange überfällig die Maskenpflicht in Geschäften und im öffentlichem Nahverkehr. Jeder schüzt jeden und anderst werden wir die Seuche nicht in den Griff bekommen, wenn denn überhaupt? Globalisierung und Gewinne um jeden Preis sind das Übel dieser Welt und nicht nur Corona. Was haben wir uns schon invasive Arten und Krankheiten eingeschleppt, aber nichts daraus gelernt. Hauptsache die Kohle stimmt ……. Na ja das Klimaproblem hat man ja dabei schon fast vergessen, aber auch das wird uns besseres lehren oder wir machen weiter so und gute Nacht.

  2. Hartmut
    22. April 2020 um 21.18

    Verstehe grade nicht, dass ich hier den einzige Kommentar geschrieben habe, möchte aber noch etwas ergäünzen. Man hat uns erzählt, dass Schutzmasken nichts bringen zum Selbstschutz und dass falsche Erwartungen gefährlich sind. Hält uns die Politik für völlig blöde oder hat sie einfach nur versagt, genug Vorrat bereit zu halten, laut Katasttrophenschutzgesetz?