Nachrichten

Thüringen meldet zu wenig Hubschraubern für Katastrophenfall

Hubschrauber der Bundespolizei, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat einen Mangel an Hubschraubern für Katastrophenfälle vor allem in Ostdeutschland beklagt. „Der Bevölkerungsschutz muss verbessert werden“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben).

Anzeige

„Die Hubschrauber zum Beispiel sind fast komplett im Westen stationiert und oft gar nicht in der Lage, Leute aus der Luft zu retten. Da muss sich etwas ändern. Wir brauchen in Mitteldeutschland mindestens einen Hubschrauber, der im Katastrophenschutz einsetzbar ist.“ Der Katastrophenschutz wird ein wichtiges Thema bei der kommenden Innenministerkonferenz sein, die am 1. Juni beginnt. Dort wollen Bund und Länder ein Kompetenzzentrum beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn einrichten.

Foto: Hubschrauber der Bundespolizei, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bouffier will Nachfolger Zeit zum Bekanntwerden geben

Nächster Artikel

Berlin hat laut CDU zu wenig Papier für vorgezogene Neuwahl