Nachrichten

Tarifverdienste 2021 nur leicht gestiegen

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Tarifverdienste in Deutschland werden im Jahresdurchschnitt 2021 voraussichtlich um 1,3 Prozent höher liegen als 2020. Dies wäre der geringste Anstieg der Tarifverdienste seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2010, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Anzeige

Berücksichtigt wurden monatliche tarifliche Grundvergütungen und tariflich festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen. Ohne Sonderzahlungen werden die tariflichen Monatsverdienste voraussichtlich um 1,4 Prozent über dem Jahresdurchschnitt 2020 liegen. Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beauftragte Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose prognostiziert in ihrer aktuellen Analyse der Entwicklung der Weltwirtschaft und der deutschen Wirtschaft für das Jahr 2021 einen Anstieg der Verbraucherpreise um 3,0 Prozent. Damit würde die Verdienstentwicklung der Tarifbeschäftigten im Jahr 2021 deutlich unter der Inflationsrate liegen.

Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundesregierung lockert Verfolgung von Taliban

Nächster Artikel

Zahl der deutschen Auslandsstudenten legt zu