Nachrichten

Studie: Fachkräftemangel größer als vor Pandemie

Arbeiter Gleisanlage, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In fast allen Berufsfeldern gibt es in Deutschland wieder mehr offene Stellen als vor dem Beginn der Coronakrise. Das zeigt eine noch unveröffentlichte Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung, über die die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtet.

Anzeige

Demnach steht mehr als jeder vierten offenen Stelle kein passend qualifizierter Bewerber mehr gegenüber. Nach Berechnung des Zentrums, welches zum arbeitgebernahen Institut der Deutschen Wirtschaft gehört, fehlten im September fast 400.000 Fachkräfte – gut 50.000 mehr als vor Beginn der Pandemie. Zu den Ausnahmen zählen laut Studie die Bereiche Geisteswissenschaften, Medien und Kultur.

Foto: Arbeiter Gleisanlage, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Regierung senkt Wachstumsprognose deutlich

Nächster Artikel

Kretschmer kritisiert geplantes Ende der Pandemie-Notlage