Nachrichten

Strack-Zimmermann legt Kemmerich FDP-Austritt nahe

Marie-Agnes Strack-Zimmermann , über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP-Bundestagsabgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann legt dem Thüringer FDP-Chef Thomas Kemmerich den Austritt aus der Partei nahe. „Er sucht offenbar nicht nur physisch die Nähe zur AfD und Verschwörungstheoretikern, sondern teilt offensichtlich auch deren Demokratie zersetzenden Kurs“, sagte Strack-Zimmermann dem „Tagesspiegel“. Und weiter: „Er täte gut daran, die FDP zu verlassen.“

Anzeige

Kemmerich hatte am Samstag bei einer Corona-Demo im thüringischen Gera eine Rede gehalten. Strack-Zimmermann, die Mitglied des FDP-Bundesvorstands ist, zeigte sich „schwer enttäuscht“ von ihrem Parteikollegen. „Manchmal wundert man sich schon, wie Menschen sich politisch neu orientierten, ja abdriften. Thomas Kemmerich hat vor Kurzem einen coolen Wahlkampf gemacht und war ein angenehmer Kollege.“ Den Bundesvorstand ihrer Partei forderte Strack-Zimmermann auf, sich eindeutig von Kemmerich zu distanzieren. „Der Umgang und die scharfe Abgrenzung gegenüber dem Rechtspopulismus wird uns als Partei auch weiterhin beschäftigen, von der Bundesebene bis in die Kommunen“, sagte sie. „Die Causa Kemmerich ist noch nicht abgehakt.“

Foto: Marie-Agnes Strack-Zimmermann
, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne mahnen klares Corona-Testkonzept an

Nächster Artikel

Finanzminister sieht Grenzen staatlicher Hilfen

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    10. Mai 2020 um 19.21 — Antworten

    Nun ja, ich bin eigentlich ja nicht dazu da, ausgerechnet dieser Partei helfen zu wollen – aber wenn die Lindner gleich mit rauswerfen hätten sie vielleicht sogar wieder eine kleine Chance…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.