Nachrichten

Stoiber wirft Grünen Aufheizen der politischen Debatte vor

Edmund Stoiber, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) wirft den Grünen vor, die politischen Debatte scharfzumachen. Die Grünen behaupteten, die „Guten“ zu sein, „tatsächlich heizen sie dadurch die politische Debatte moralisch auf“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“.

Anzeige

Stoiber warnt vor Verboten bei der Klimapolitik: „Heute geht es darum, dass wir Wirtschaft und Klimaschutz unter einen Hut bringen müssen – und zwar nicht durch Verbote, sondern durch einen ökologischen Umbau unserer Industriegesellschaft“. Das Bewusstsein, dass man sich verändern müsse, habe alle Schichten erreicht. Aber mehr als 70 Prozent der Bürger hätten Sorge vor Veränderung. Die aktuelle Herausforderung sei, wie man diejenigen, die nicht so viel haben, für die notwendigen Entscheidungen gewinne, sagte der CSU-Ehrenvorsitzende.

Foto: Edmund Stoiber, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lehrerverband: Vierte Welle kann "enorme Dimensionen" erreichen

Nächster Artikel

Jede fünfte Schule ohne WLAN

1 Kommentar

  1. Johannes Wagner
    12. Juli 2021 um 14.43

    Wenn man darauf hinweist, dass die Klimakrise mit dem Nicht-Handeln der jetzigen Politik und deren viel zu wenigen Handeln in en letzten 3 Jahrzehnten nicht zu begegnen ist, dann heizt man also die politische Debatte moralisch auf. So so …
    Rezo müßte mal wieder die Fakten aufzeigen, wie vor 2 Jahren:
    https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ&t=468s