Nachrichten

Steuereinnahmen im Mai 20 Prozent niedriger

Finanzministerium, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Steuereinnahmen sind im Mai um 19,9 Prozent niedriger gewesen als im Mai 2019. Das steht im Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, der am Freitag veröffentlicht wird. Die Einnahmen aus der Umsatzsteuer waren dabei allerdings „nur“ noch um 21,0 Prozent niedriger als vor einem Jahr, im April hatte das Minus im Zuge des Corona-Lockdowns satte 38 Prozent betragen. Die Einnahmen aus der Lohnsteuer waren im Mai 10,3 Prozent niedriger als im Mai 2019, die Gewerbesteuer sank um 22,0 Prozent.

Anzeige

Besonders deutlich brachen die Einnahmen aus der Luftverkehrsteuer ein, nämlich um 96,6 Prozent. Aber auch die Tabaksteuer (-38,9 Prozent) und die Kfz-Steuer (-21,3 Prozent) ließen deutlich nach. Bei der Alkoholsteuer wurde im Mai sogar ein Plus verzeichnet: 4,1 Prozent mehr wurden hier eingenommen als vor einem Jahr, bei der Erbschaftsteuer betrug das Plus sogar 39,9 Prozent.

Foto: Finanzministerium, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen uneinheitlich - Euro und Goldpreis schwächer

Nächster Artikel

Berliner Verkehrssenatorin: Vermehrte Nutzung von Autos verhindern