Nachrichten

Stark-Watzinger lehnt Schulschließungen ab

Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die designierte Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) spricht sich trotz steigender Corona-Infektionen gegen Schulschließungen aus. „Wir sind dafür, keine Schulschließungen zu machen“, sagte sie der „Bild“.

Anzeige

Dort, wo man Regierungsverantwortung trage als Liberale, tue man das auch nicht, weil man glaube, dass die Schüler „jetzt nicht noch einmal Bildungsrückstände erleiden sollten“. Stark-Watzinger forderte außerdem mehr Kompetenzen für den Bund im Bereich der Bildungspolitik. Sie wolle ein „Kooperationsgebot“ schaffen, um mit den Ländern eine „neue Zusammenarbeit“ zu schaffen, sagte die FDP-Politikerin.

Foto: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schwesig: Koalitionsvertrag großer Fortschritt für Ostdeutschland

Nächster Artikel

Bayerns Innenminister hat kein Verständnis für Impfverweigerer

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.