Nachrichten

Städtetag verteidigt Tarif-Angebot der Arbeitgeber

Streik, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Städtetag das Angebot der Arbeitgeberseite für ein Lohn- und Gehaltsplus von 3,5 Prozent verteidigt. Sie appelliere an die Gewerkschaften, auf der Basis des Angebots zu einem Tarifabschluss zu kommen, sagte die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Verbands, Verena Göppert, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Die aktuelle Krise werde die Kommunen noch lange im Griff haben.

Anzeige

„Jetzt ist die Zeit für einen Tarifabschluss mit Augenmaß“, sagte Göppert. Das Angebot sei „ein wichtiges Signal an die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, dass ihr Einsatz geschätzt wird“. Die Kommunen böten ihren Beschäftigten „krisenfeste, sichere Arbeitsplätze mit guten Rahmenbedingungen, wie etwa einer guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf“. Außerhalb des öffentlichen Dienstes dagegen hätten viele Menschen durch Corona ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage verloren.

Foto: Streik, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Städtebund: Einige Coronaregeln kaum kontrollierbar

Nächster Artikel

Umfrage: Deutsche wollen Spahn als CDU-Chef

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.