Nachrichten

Spritpreise weiter ohne klare Richtung

Zapfsäule an einer Aral-Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Spritpreise in Deutschland stagnieren den sechsten Tag in Folge auf einem hohen Niveau. Ein Liter Diesel kostete am Mittwoch im Durchschnitt 2,180 Euro pro Liter und damit 0,4 Cent mehr als am Vortag, sagte eine ADAC-Sprecherin am Freitagmorgen der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Super E10 verbilligte sich dafür um 0,6 Cent auf durchschnittlich 2,076 Euro pro Liter. Noch ist unklar, welche tatsächlichen Auswirkungen die am Donnerstag angekündigte Energiesteuersenkung auf die Spritpreise hat. Auch der Ölpreis springt hin und her: Nachdem er zuletzt fast eine Woche lang jeden Tag zugelegt hatte, ging es seit Donnerstag wieder bergab – auf freilich hohem Niveau weit über der psychologisch wichtigen 100-Dollar-Marke.

Foto: Zapfsäule an einer Aral-Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Immobilienpreise steigen immer schneller

Nächster Artikel

Gas-Notfallplan: Energieversorger fürchten Milliardenklagen