Nachrichten

SPD wirft Seehofer nach Moria-Brand Tatenlosigkeit vor

Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria wirft die SPD Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Tatenlosigkeit vor. „Die Blockade von Bundesinnenminister Seehofer können wir nicht weiter hinnehmen“, sagte SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe). Seehofer müsse jetzt umgehend den Weg frei machen für eine Kontingentlösung auf Bundesebene, „damit aufnahmebereite Bundesländer und Kommunen sofort gemeinsam helfen können“.

Anzeige

Wiese sagte weiter: „Aussitzen und Teilnahmslosigkeit helfen uns auch bei anderen Dossiers nicht weiter.“ So setze sich die SPD seit Monaten für die Reform des Bundespolizeigesetzes ein. Zwar gebe es umstrittene Punkte im Hinblick auf eine Erweiterung der Ermittlungsbefugnisse. „Dass Seehofer deswegen aber in der Sommerpause die Arbeit komplett verweigert hat, ist nicht nachvollziehbar“, so Wiese.

Foto: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundesweiter Probealarm mit Verzögerung ausgelöst

Nächster Artikel

Autonome Fahrzeuge sollen binnen fünf Jahren zum Einsatz kommen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.