Nachrichten

SPD und Linke verzeichnen Mitgliederanstieg nach Thüringen-Krise

SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Wahl von Thomas Kemmerich (FDP) zum Ministerpräsidenten von Thüringen am 5. Februar hat bei SPD und Linken zu einem Anstieg der Parteieintritte geführt. Binnen einer Woche seien online und in Papierform mehr als 900 Menschen in die SPD eingetreten, so der SPD-Bundesvorstand auf Anfrage der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) mit. Es handele sich um eine deutliche Steigerung, sagte eine Sprecherin der Partei.

Anzeige

Eine exakte, tagesaktuelle Zahl könne man nicht nennen, da Parteieintritte im analogen Verfahren vor Ort meist einige Zeit in Anspruch nehmen. Auch die Linke registrierte deutlich mehr Parteieintritte innerhalb der vergangenen Woche. So seien 860 neue Mitglieder hinzugekommen, das seien elfmal so viele wie in üblichen Wochen, so der Linken-Bundesvorstand.

Foto: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Steinmeier kritisiert Vereinnahmung der Luftangriffe auf Dresden

Nächster Artikel

Weinbauverband fordert staatliche Hilfen wegen US-Zöllen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.