Nachrichten

SPD-Generalsekretär gegen Söder-Vorschlag zur Schuldenobergrenze

Lars Klingbeil, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) geforderte Obergrenze von 100 Milliarden Euro zusätzlicher Schulden scharf kritisiert. „Davon halte ich überhaupt nichts“, sagte Klingbeil der „Bild“ (Dienstagausgabe). Das sei nicht durchdacht.

Anzeige

„Der Obergrenzen-Fetisch der CSU ist ja bekannt.“ Klingbeil begründete die Haltung der SPD so: „Wir wissen alle nicht, wie die Krise sich in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt. Wir müssen das tun, was vernünftig ist.“ Das tue man nicht mit einer theoretischen Grenze, sondern indem man gucke, „was sind zielgerichtete Maßnahmen, die helfen, durch die Krise zu kommen“.

Foto: Lars Klingbeil, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Staatsrechtler: Kappung von Direktmandaten verfassungskonform

Nächster Artikel

Grünen-Geschäftsführer warnt vor "unbezahlbaren" Klimaschulden