Nachrichten

SPD-Generalsekretär gegen momentane Debatte um Kanzlerkandidaten

Lars Klingbeil, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach Spekulationen um Fraktionschef Rolf Mützenich als Kanzlerkandidaten der SPD lehnt es Generalsekretär Lars Klingbeil ab, im Moment über eine mögliche eigene Kandidatur zu sprechen. „Niemand würde verstehen, wenn die SPD in Zeiten, wo es darum geht, das Land durch eine schwere Krise zu bringen, Personaldebatten führt“, so Klingbeil im RTL/ntv „Frühstart“. Er freue sich zwar darüber, dass die Kanzlerfrage der Sozialdemokraten Aufmerksamkeit bekomme, man habe aber beschlossen, die Entscheidung erst im Spätsommer zu fällen.

Anzeige

Der „Cicero“ hatte berichtet, die SPD-Vorsitzenden Esken und Walter-Borjans seien für Mützenich als Kandidaten anzusehen.

Foto: Lars Klingbeil, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Virologe Schmidt-Chanasit kritisiert wissenschaftliche Verfahren

Nächster Artikel

Geschäftsklimastimmung in der EU stabilisiert sich