Nachrichten

SPD-Chef will schnellstmögliche zurück zur Normalität

Norbert Walter-Borjans, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat vor schwerwiegenden Folgen anhaltender Ausgangsbeschränkungen gewarnt. „Es geht darum, den Verlauf der Pandemie zeitlich so zu strecken, dass kein Arzt entscheiden muss, wer künstlich beatmet werden kann und wer nicht“, sagte Walter-Borjans den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Wir wissen aber auch um die existentielle und psychische Belastung für die Bürgerinnen und Bürger, die mit jedem weiteren Tag des Stillstands verbunden ist. Vereinsamung, existentielle Not und zunehmende häusliche Gewalt können uns ebenfalls nicht kalt lassen.“

Anzeige

Deshalb ist die schnellstmögliche Rückkehr zur Normalität das Ziel. Gleichwohl schloss sich Walter-Borjans der Mahnung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an, die Spitze der Infektionswelle noch bevorstehe. „Bisher kann noch niemand die Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen beurteilen. Selbstverständlich muss die schrittweise Rücknahme der Einschränkungen verantwortungsbewusst geplant werden“, sagte der SPD-Vorsitzende.

Foto: Norbert Walter-Borjans, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Entwicklungsminister will Corona-Pandemie in Syrien bekämpfen

Nächster Artikel

FDP-Chef Lindner fordert Plan für Ende der Ausgangssperren