Nachrichten

Spanien will mit „Impf-Zertifikaten“ Tourismus stärken

Ballermann 6, über dts Nachrichtenagentur

Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Nachdem in Spanien bereits seit Längerem über „sichere Reisekorridore“ debattiert wird, arbeitet die spanische Regierung nun an der Einführung von Impf-Zertifikaten gegen Covid-19. Gegenüber „Bild“ (Mittwochausgabe) erklärte ein Sprecher der spanischen Botschaft auf die Frage, ob man geimpften Touristen das Reisen erleichtern wolle: „Die spanische Regierung arbeitet sowohl in der EU als auch in anderen internationalen Foren wie der OECD und der Welttourismusorganisation an der harmonisierten Einführung von Impf-Zertifikaten gegen Covid-19.“ So solle „die internationale Mobilität auf sichere Art und Weise“ wiederhergestellt werden.

Anzeige

Arturo Ortiz vom Spanischen Fremdenverkehrsamt Berlin sagte der „Bild“: „Spanien will für den Tourismus, dass es eine sichere internationale Mobilität gibt.“ Man vertraue darauf, „dass zu Beginn des Sommers eine normale Reise möglich sein wird.“

Foto: Ballermann 6, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ramelow fordert wegen Corona "Perspektive für die nächsten Jahre"

Nächster Artikel

Bundesbürger machen Sommerurlaub von Impftempo abhängig

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.