Nachrichten

Spahn will „gestuftes“ Ende der Maskenpflicht

Hinweis auf Maskenpflicht, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für ein Ende der Maskenpflicht ausgesprochen. „Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: in einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen entfallen“, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben).

Anzeige

„In Regionen mit sehr niedriger Inzidenz und einer hohen Impfquote nach und nach auch drinnen.“ Das Tragen von Masken sei aber auch ohne Pflicht weiter zu empfehlen, so Spahn, etwa bei Reisen oder Treffen in Innenräumen. Mehr Sicherheit gebe es nur, wenn alle Anwesenden geimpft oder regelmäßig getestet seien. Von diesem Montag an fällt in Dänemark die Maskenpflicht bis auf wenige Ausnahmen weg.

Auch in Deutschland mehren sich die Stimmen, die Lockerungen in diesem Bereich verlangen.

Foto: Hinweis auf Maskenpflicht, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pistorius fordert Offenlegung der Identität im Internet

Nächster Artikel

Ex-Umweltminister Trittin will Linksbündnis nicht ausschließen

1 Kommentar

  1. Markus
    14. Juni 2021 um 8.47

    Draußen weg mit der Maske. Alle Geschäfte sollen Türen und Klimaanlage laufen lassen dazu Stoff Maske und Abstand. Ind der frischen Luft ist Maske sinnlos