Nachrichten

Spahn verlangt entschlossenes Handeln im Fall Tönnies

Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat ein entschlossenes Handeln zur Eindämmung des Virus-Ausbruchs beim Fleischfabrikanten Tönnies gefordert und vor einem Übergreifen auf ganz Deutschland gewarnt. „Jetzt gilt es, jeden regionalen Ausbruch umgehend einzudämmen und die Infektionsketten zu unterbrechen“, sagte Spahn der „Rheinischen Post“. Deswegen müsse angeordnete Quarantäne dringend durchgesetzt werden.

Anzeige

„Nur mit entschlossenem Handeln vor Ort in Ostwestfalen kann ein Übergreifen auf ganz Deutschland verhindert werden“, sagte Spahn. Es sei gut, dass die Landesregierung dem Geschehen höchste Priorität einräume, so der Gesundheitsminister.

Foto: Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kaeser will bis Februar 2021 Siemens-Chef bleiben

Nächster Artikel

Justizministerin für Senkung des Wahlalters