Nachrichten

Spahn: Impfquote entscheidet über Corona-Lage im Herbst

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat mit Blick auf wieder steigende Corona-Zahlen an die Eigenverantwortung der Bürger appelliert. „Wir entscheiden jetzt darüber, wie der Herbst wird, wie der Winter wird durch die Impfkampagne“, sagte er dem Sender n-tv.

Anzeige

„Jeder Einzelne entscheidet das.“ Man werde nur gut durch den Herbst und den Winter kommen, wenn möglichst viele Bürger geimpft seien. In der Impfkampagne gehe es jetzt vor allem darum, diejenigen zu erreichen, „die sich zwar impfen lassen würden, aber eben auch auf die Gelegenheit warten, die sich ihnen bietet“. Impfungen müssten niedrigschwellig durchgeführt werden.

Klar sei, dass bei einer höheren Impfquote auch mehr Freiheit und Normalität im Herbst und Winter möglich sei, so Spahn. Mit Blick auf eine mögliche weitere Corona-Welle sagte der Minister: „Das Risiko einer Überlastung des Gesundheitswesens hängt wirklich von der Impfbereitschaft ab und von der Zahl der Impfungen.“

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kabinett will Hilfsprogramm für Flutopfer am Mittwoch beschließen

Nächster Artikel

Staat kommt nach Thomas-Cook-Pleite billiger davon als gedacht

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    18. Juli 2021 um 19.45

    …und die Wahl bestimmt hoffentlich das Ausscheiden Spahns aus der Regierung.