Nachrichten

Schuster begrüßt Ausrufung des Katastrophenzustands in Bayern

München Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster hat es begrüßt, dass Bayern wegen der Verbreitung des Coronavirus den Katastrophenzustand ausgerufen hat. „Ich halte das Vorgehen des bayerischen Ministerpräsidenten für richtig. In kritischen Situation ist es besser, voll auf die Bremse zu treten. Wer langsam bremst, hat auch einen längeren Bremsweg“, sagte Schuster der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe).

Anzeige

Schuster verwies darauf, dass das Virus insbesondere über die südlichen Bundesländer nach Deutschland getragen würde. Der CDU-Obmann im Innenausschuss rechnet damit, dass es auch in Deutschland zu sogenannten „Lockdown“-Maßnahmen kommt, wie sie auch in Österreich, Italien und Spanien gelten. Danach dürfen Bürger nur noch für ihren Arbeitsweg, Einkäufe, Arztbesuche und ähnliche dringliche Anliegen ihr Haus oder ihre Wohnung verlassen. Wahrscheinlich würden die Maßnahmen in unterschiedlichem Tempo in den einzelnen Bundesländern verhängt, so Schuster.

Foto: München Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bafin sieht kein systemisches Risiko für Finanzbranche durch Corona

Nächster Artikel

Verkehrsminister will Flüge aus China und dem Iran stoppen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.