Nachrichten

Scholz will afghanische Helfer schneller nach Deutschland holen

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Osnabrück (dts Nachrichtenagentur) – Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) will die Helfer der deutschen Truppen und deren Familien schneller aus Afghanistan nach Deutschland holen. „Wir diskutieren, ob es Möglichkeiten gibt, den Transport zu beschleunigen, um die Betroffenen schneller auszufliegen“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Anzeige

Das könne Deutschland aber nicht alleine entscheiden, da gehe es um eine enge Abstimmung mit der afghanischen Regierung. „Es laufen intensive Bemühungen, denn wir sind für die Einheimischen verantwortlich, die uns vor Ort unterstützt haben.“ Zur Debatte über einen generellen Abschiebestopp nach Afghanistan sagte der SPD-Kanzlerkandidat: „Generell bleibt es unser Wunsch, diejenigen abzuschieben, die schwere Straftaten begangen haben. Solche Täter dürfen nicht damit rechnen, dass sie bei uns bleiben können.“

In welche Länder nicht abgeschoben werde, ergebe sich „aus den Lageberichten des Auswärtigen Amtes“. Ein neues Militärengagement, um die radikalislamischen Taliban zu stoppen, lehnte Scholz ab: „Einen weiteren Militäreinsatz in Afghanistan halte ich für unangezeigt. Nach 20 Jahren hat sich die internationale Gemeinschaft gerade zurückgezogen.“ National wie international gebe es keinerlei Bestrebungen für einen abermaligen Einsatz.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kommunen warnen vor Scheitern der Verwaltungsdigitalisierung

Nächster Artikel

Anteil der Menschen zwischen 15 und 24 Jahren auf Tiefststand