Nachrichten

Schäuble: Fraktionsvorsitz-Wechsel von Brinkhaus zu Merz konsequent

Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sieht den Wechsel von Ralph Brinkhaus zu Friedrich Merz an der Spitze der Unionsfraktion als konsequente Abfolge. „Nach dem starken Votum des Parteitages für Friedrich Merz halte ich die Übernahme des Fraktionsvorsitzes für folgerichtig“, sagte Schäuble der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Anzeige

Schäuble war von 1991 bis 2000 selbst Fraktionsvorsitzender von CDU/CSU im Bundestag und damit unmittelbarer Vorgänger von Merz in dessen erster Amtszeit, von 1998 bis 2000 war der Ex-Finanzminister auch CDU-Parteivorsitzender. Brinkhaus hatte am Donnerstagabend seinen Verzicht des Fraktionsvorsitzes zugunsten von Merz erklärt, was im Vorfeld von Teilen der Partei vehement gefordert worden war.

Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Europa-Grüne warnen von der Leyen vor neuem Emissionshandel

Nächster Artikel

Kultusminister: Lockerungen in Schulen frühestens im Frühjahr