Nachrichten

SAP lässt DAX einbrechen

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Montag hat der DAX stark nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.183,91 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 3,65 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Mit Verlusten von über 20 Prozent erlebte SAP einen gewaltigen Kurssturz, der Börsenwert des Softwareunternehmens verringerte sich um über 30 Milliarden Euro.

Anzeige

Das DAX-Schwergewicht hatte zuvor neue Geschäftszahlen vorgelegt, die die Anleger schockiert quittierten. Zudem hatte der DAX-Konzern am Sonntagabend höhere Investitionen ins Cloud-Computing angekündigt, die die operative Marge erheblich belasten. Der Kurssturz des „Big Players“ wirkte sich am Montag auf den gesamten DAX aus: Kurz vor Handelsschluss waren lediglich die Werte von Delivery Hero, Beiersdorf, Bayer und Fresenius Medical Care im grünen Bereich. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1819 US-Dollar (-0,20 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.904,40 US-Dollar gezahlt (+0,58 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,80 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SAP-Chef Klein verteidigt höhere Investitionen in die Cloud

Nächster Artikel

Amthor: Mitgliederbefragung kann CDU-Führungsfrage lösen