Nachrichten

Saar-Regierungschef: Lockerung der Ausgangssperren ab 20. April unwahrscheinlich

Wegen Corona geschlossene Theaterkasse, über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken (dts Nachrichtenagentur) – Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hält eine Lockerung der Ausgangsbeschränkungen auch nach dem 20. April für unwahrscheinlich. „Ich möchte nicht die vorschnelle Hoffnung verbreiten, dass es am 20. April nennenswerte Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen gibt“, sagte Hans dem Nachrichtenportal T-Online. Man habe noch nicht „die gewünschte Abflachung der Infektionszahlen, um die Krankenhäuser in die Lage zu versetzen, dass sie dem Ansturm mit Corona-Infizierten gewachsen sind“, so der CDU-Politiker weiter.

Anzeige

Er hält die weiteren Maßnahmen für richtig: Es gehe „nicht darum, mutwillig die Menschen einzusperren, sondern wir wollen die Schwachen schützen. Dafür sind diese strikten Maßnahmen richtig und bleiben auch bestehen“, so der saarländische Ministerpräsident. Auf die Frage, ob die guten Umfragewerte der CDU in Wahrheit hohe Zustimmungswerte für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) seien, sagte Hans: „Zu Teilen stimmt das. Doch auch die Ministerpräsidenten der Union handeln mit Augenmaß und machen aktuell einen sehr guten Job.“

Foto: Wegen Corona geschlossene Theaterkasse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Söder will Möglichkeit für Staatsbeteiligungen an Firmen nutzen

Nächster Artikel

Iran-Handel: USA entschärfen Warnungen an Deutschland

1 Kommentar

  1. Arben Derri
    13. April 2020 um 13.02

    Ich hoffe das die Ausgangssperre noch verlängert wird, die coronafällen steigt immernoch.