Nachrichten

RKI meldet 7.556 Corona-Neuinfektionen

Jugendlicher mit Schutzmaske in einer S-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen 7.556 vorläufig Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 6,4 Prozent oder 516 Fälle weniger als am Mittwochmorgen vor einer Woche, als 8.072 Neuinfektionen binnen eines Tages offiziell veröffentlicht worden waren.

Anzeige

Allerdings waren letzten Mittwoch 600 Nachmeldungen aus NRW enthalten, rechnet man die hinaus gab es einen Anstieg um 1,1 Prozent. Zudem kann es sein, dass die Daten im Laufe des Tages nochmal aktualisiert werden. Die 7-Tage-Inzidenz sank von 59 auf 57. Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Daten von rund 129.600 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 34.300 weniger als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 560 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus.

Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 3.195 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 456 Todesfällen pro Tag. Am Vortag lag dieser Wert bei durchschnittlich 493 Corona-Toten innerhalb der letzten sieben Tage. Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Mittwochmorgen 3.331 Covid-19-Patienten intensiv behandelt. Am Dienstagmittag waren es 3.352.

Foto: Jugendlicher mit Schutzmaske in einer S-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Chebli: Rassismusbekämpfung hat an Bedeutung gewonnen

Nächster Artikel

Reallöhne 2020 gesunken

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.