Nachrichten

Regierung beschließt Aktionsplan für „klimafestes Deutschland“

Umweltministerium, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung hat einen Aktionsplan für ein „klimafestes Deutschland“ auf den Weg gebracht. Das Kabinett fasste am Mittwoch einen entsprechenden Beschluss. Der Plan beinhaltet demnach mehr als 180 laufende und neue Maßnahmen aller Bundesressorts, mit denen unter anderem gegen Risiken durch Hoch- und Niedrigwasser, Beeinträchtigungen der Landwirtschaft sowie Gesundheitsgefahren vorgegangen werden soll.

Anzeige

Das Bundesumweltministerium will zudem soziale Einrichtungen mit bis zu 150 Millionen Euro bei ihren „speziellen Herausforderungen in der Klimaanpassung“ fördern, hieß es. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sagte, dass man für einen besseren Umgang mit den Folgen des Klimawandels in Zukunft „gute Planung und Vorsorge mit Weitsicht“ brauche. Dafür wollen man eine „belastbare bundesweite Datenbasis“ schaffen und die Finanzierung der Klimaanpassung in Deutschland strategisch ausrichten. „Oft fehlen Alten- und Pflegeheimen, Kindertagesstätten oder Krankenhäusern die Mittel, um ausreichend vorzusorgen“, so Schulze. Im aktuellen Monat soll ein neues Förderprogramm zur „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“ beginnen, wie das Umweltministerium ankündigte. Unterdessen hob auch Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamts, die Dringlichkeit des Aktionsplan hervor: „Nur wenn es in der nächsten Dekade gelingt, Klimavorsorge noch konsequenter an Nachhaltigkeitszielen auszurichten, werden wir mit den Folgen der Erdüberhitzung leben können“, sagte er.

Foto: Umweltministerium, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

RKI: Neun Kreise und Städte mit Corona-Schutzmaßnahmen überfordert

Nächster Artikel

Bericht: Merkel will Corona-Spitzenrunden gegen "Lecks" schützen