Nachrichten

Putschversuch im Sudan

Republik Sudan, über dts Nachrichtenagentur

Khartum (dts Nachrichtenagentur) – Im Sudan hat es am Montag offenbar erneut einen Putschversuch gegeben. Der sudanesische Premierminister Abdalla Hamdok sei durch eine militärische Einheit unter Hausarrest gestellt worden, berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Anzeige

Weitere Regierungsmitglieder wurden demnach festgenommen. In der sudanesischen Hauptstadt Khartum sollen das Internet und alle Telefonverbindungen ausgefallen sein. Hamdok ist seit August 2019 Premierminister des Sudan. Er hatte das Amt nach einem Militärputsch und monatelangen Machtkampf zwischen Zivilisten und Militärs übernommen.

Das Land kommt seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Umar al-Baschi im April 2019 nicht zur Ruhe. Bereits im September war ein Putschversuch gescheitert. Im März 2020 hatte Hamdok einen Sprengstoffanschlag auf seinen Fahrzeugkonvoi überlebt.

Foto: Republik Sudan, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Rettungsfonds ESM macht Vorschlag für Reform der EU-Schuldenregeln

Nächster Artikel

Lauterbach sieht "riesige Baustellen" im Gesundheitswesen