Nachrichten

Positivrate sinkt weiter – etwas weniger Tests

Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Anteil der positiven Corona-Tests in Deutschland ist weiter rückläufig. Nach Angaben des Laborverbandes ALM waren in der zurückliegenden Kalenderwoche 7,9 Prozent aller durchgeführten Tests positiv, in der Vorwoche waren es 8,4 Prozent.

Anzeige

Insgesamt wurden innerhalb von sieben Tagen rund 859.000 PCR-Tests durchgeführt, drei Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Kapazität der 179 an der Datenanalyse teilnehmenden Labore wurde damit zu 43 Prozent ausgelastet. Der Verband warnte vor einer Aufhebung der bekannten Corona-Regeln. „Das Infektionsgeschehen ist hier in Deutschland nicht deckungsgleich mit dem in Großbritannien oder Dänemark“, sagte der ALM-Vorsitzende Michael Müller.

„Insofern halten wir es für geboten, weiterhin umsichtig zu sein und sich auf wieder steigende Neuinfektionszahlen einzustellen, wenn sich die Menschen wieder überwiegend in Innenräumen aufhalten.“ Noch immer sei die Impfquote in Deutschland nicht ausreichend hoch, um eine „Gemeinschaftsimmunität“ zu erlangen und so das Infektionsgeschehen abzumildern.

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Tödliche Tankstellen-Attacke sorgt für Entsetzen

Nächster Artikel

DIW: Erbschaftsteuer wirkt in Praxis regressiv