Nachrichten

Polizei entdeckt mehr illegale Cannabis-Plantagen in Deutschland

Marihuana-Plantage, Polizei Bielefeld,  Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Polizei entdeckt in Deutschland immer häufiger große illegale Cannabis-Plantagen. Laut eines Berichts der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) fanden die Ermittler 2020 bundesweit mindestens 1.529 Plantagen mit jeweils mehr als 20 Pflanzen.

Anzeige

Das waren deutlich mehr als im Vorjahr, als 1.356 professionell betriebenen Plantagen aufflogen. Die Zeitung hatte die Zahlen bei den Landeskriminalämtern der 16 Bundesländer abgefragt. Nur Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt machten dabei keine Angaben. Nach den vorliegenden Zahlen wurden bei Durchsuchungen aber weniger Pflanzen entdeckt: 2020 waren es rund 79.000 Pflanzen, ein Rückgang gegenüber 2019, als es knapp 99.000 waren. Die Dunkelziffer bei den illegalen Cannabis-Plantagen gilt dabei als sehr hoch, da private Plantage meist nur durch Zufall entdeckt werden. SPD, Grüne und FDP prüfen in den Gesprächen für eine mögliche Ampel-Koalition derzeit, ob sie eine Legalisierung von Cannabis anstreben wollen.

Foto: Marihuana-Plantage, Polizei Bielefeld, Text: über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Prien kandidiert als Vize-CDU-Chefin

Nächster Artikel

Datenschutzbeauftragter findet 3G am Arbeitsplatz "vorstellbar"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.