Nachrichten

PEI erwartet bis zu sieben weitere Impfstoffanträge

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Langen (dts Nachrichtenagentur) – Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bereitet sich auf weitere Impfstoffe vor. „Ich rechne damit, dass im Laufe dieses Jahres sechs bis sieben weitere Anträge gestellt werden können“, sagte Institutspräsident Klaus Cichutek den Sendern RTL und n-tv.

Anzeige

„Da bestehen gute Aussichten, dass weitere Impfstoffprodukte im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.“ Das Institut sei auf alle Anträge vorbereitet, „die da kommen“. Aus Sicht des Instituts läuft der Impfstart momentan reibungslos. „Insgesamt verläuft aus unserer Sicht die Impfung gut und es wird berichtet, was auch erwartet wurde“, sagte Cichutek der RTL/n-tv-Redaktion.

Zwar wurden dem Institut in der ersten Woche in sechs von 130.000 Fällen von schwerwiegenden Reaktionen berichtet, aber es sei bislang unklar, ob sie im direkten Zusammenhang mit der Impfung stehen. „Tatsächlich ist es so, dass allergische Reaktionen aufgetreten sind, aber nicht die erwarteten anaphylaktischen Reaktionen“, so Cichutek. „Das, was aufgetreten ist, war wesentlich milder.“ Verbesserungswürdig sei allerdings die Nutzung der Nebenwirkungsapp: „Die Resonanz bei dieser App ist mittelprächtig“, sagte der Institutspräsident.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bartsch: Vorschlag zu Kinderrechten im Grundgesetz ist unzureichend

Nächster Artikel

Zahl der Corona-Tests steigt wieder - Weiter hohe Positivrate