Nachrichten

Pazderski: AfD-„Flügel“ muss Strukturen offenlegen

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Berliner AfD-Fraktionsvorsitzende Georg Pazderski fordert vom sogenannten „Flügel“ der Partei, für eine schnelle Beendigung der Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu sorgen. „Dazu kann auch der `Flügel` seinen Beitrag leisten, indem er seine Strukturen und seine politische Arbeit in der Partei offenlegt“, sagte das frühere AfD-Bundesvorstandsmitglied dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Nur durch volle Transparenz könne „die Absurdität der Beobachtung schnell wieder beendet werden“.

Anzeige

So schütze er die Masse der AfD-Mitglieder „vor der Bespitzelung durch den Geheimdienst und es kann für jedes seiner Mitglieder individuell nachvollziehbar erklären, dass es absolut verfassungstreu ist“. Pazderski sieht vor allem den „Flügel“-Frontmann Björn Höcke in der Pflicht. „Höcke muss dafür sorgen, dass der Flügel eine klare Linie zu Rechtsextremen zieht“, forderte Pazderski.

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unionsfraktion stellt Schwarze Null wegen Coronavirus infrage

Nächster Artikel

Pflegebevollmächtigter sagt öffentliche Termine wegen Corona ab