Nachrichten

Pazderski: AfD-„Flügel“ muss Strukturen offenlegen

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Berliner AfD-Fraktionsvorsitzende Georg Pazderski fordert vom sogenannten „Flügel“ der Partei, für eine schnelle Beendigung der Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu sorgen. „Dazu kann auch der `Flügel` seinen Beitrag leisten, indem er seine Strukturen und seine politische Arbeit in der Partei offenlegt“, sagte das frühere AfD-Bundesvorstandsmitglied dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Nur durch volle Transparenz könne „die Absurdität der Beobachtung schnell wieder beendet werden“.

Anzeige

So schütze er die Masse der AfD-Mitglieder „vor der Bespitzelung durch den Geheimdienst und es kann für jedes seiner Mitglieder individuell nachvollziehbar erklären, dass es absolut verfassungstreu ist“. Pazderski sieht vor allem den „Flügel“-Frontmann Björn Höcke in der Pflicht. „Höcke muss dafür sorgen, dass der Flügel eine klare Linie zu Rechtsextremen zieht“, forderte Pazderski.

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unionsfraktion stellt Schwarze Null wegen Coronavirus infrage

Nächster Artikel

Pflegebevollmächtigter sagt öffentliche Termine wegen Corona ab

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.