Nachrichten

Organspende-Abstimmung: Keine Mehrheit für Widerspruchslösung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der mit Spannung erwarteten Bundestags-Abstimmung über eine Neuregelung der Organspende in Deutschland ist die sogenannte doppelte Widerspruchslösung gescheitert. 379 der Abgeordneten stimmten am Donnerstagvormittag in namentlicher Abstimmung gegen einen entsprechenden Gesetzentwurf einer Parlamentariergruppe um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). 292 Abgeordnete stimmten dafür, zudem gab es drei Enthaltungen.

Als nächstes soll über einen Gesetzentwurf für eine Zugstimmungslösung abgestimmt werden. Die dts Nachrichtenagentur sendet später weitere Details.

Anzeige

Vorheriger Artikel

Klöckner: Mehr Tierwohl muss sich in höheren Preisen niederschlagen

Nächster Artikel

Bundestag stimmt in zweiter Lesung für Entscheidungslösung